wobblies.de
Quelle: Demofotografie HHAnfang Juni dieses Jahres wurden zwei GewerkschafterInnen von ihrem Arbeitgeber Vodafone Griechenland entlassen. Beide hatten sich für die Beschäftigten bei Subunternehmern engagiert.

Als Reaktion auf die Kündigung beschloss die Belegschaft von Vodafone Griechenland eine 24stündige Arbeitsniederlegung am 5. Juni. Seitdem gab es fast täglich Kundgebungen und Demonstrationen.

Für den 25. Juni wurde ein weiterer 24stündiger Streik organisiert und darüber hinaus europaweit zu Aktionen aufgerufen.

Diesem Aufruf folgten auch in Hamburg rund ein Dutzend AktivistInnen der SAV Hamburg und der IWW und fanden sich an diesem Tag zu einer Solidaritätsaktion vor der Vodafone-Hauptfiliale am Jungfernstieg ein.

Per Megafon und durch Verteilen von Flugblättern informierten sie Passanten über den Streik in Griechenland und warfen Vodafone vor, trotz Millionengewinnen die Löhne zu senken und gewerkschaftliche Interessenvertretungen direkt und indirekt (z.B. durch Zersplitterung der Belegschaft durch Outsourcing, Leiharbeit oder befristete Beschäftigung) zu bekämpfen.

Die Demonstranten forderten, solchen Methoden durch innerbetriebliche und internationale Solidarität aller ArbeiterInnen entgegenzutreten.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Demofotografie HH
Schlagzeilen:
  • #ResistenciaMovistar: A Strike Of This Century In Spain
  • IWW Statement On Baltimore Uprising And Police Repression
  • Amtrak Wreck Could Have Been Prevented
Leitartikel:

  • May Day Celebrated Around The World
  • Staughton Lynd Reviews New Saul Alinsky Biography
  • Call To Support Migrant Workers In Europe
Es gibt eine kostenlose PDF dieser Ausgabe zum Download.