Diese Seite verwendet Cookies und analysiert das Nutzerverhalten in anonymisierter Form

Infos / Opt out

Ich bin damit einverstanden
Cookies
Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie dazu, statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.
Anleitung des BSI zum Deaktivieren bzw. Löschen von Cookies: https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/EinrichtungSoftware/EinrichtungBrowser/Sicherheitsmassnahmen/Cookies/cookies_vermeiden.html

Piwik
Dieses Angebot benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Dies dient ausschließlich zur Analyse der Funktionsfähigkeit dieser Seiten und der Verbesserung des Angebots. Piwik verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf dem Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch die Nutzer ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieses Agebotes werden auf dem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Nutzer können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Der Anbieter weisen die Nutzer jedoch darauf hin, dass sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Die Industrial Workers of the World wissen, dass Solidarität der Schlüssel für einen erfolgreichen Arbeitskampf ist. Das gilt für unsere Gemeinschaft, für das Land in dem wir leben und auch über die Ländergrenzen hinaus.

Weil sich das Kapital in den Händen immer weniger Besitzender konzentriert, haben diese immer mehr Macht, nicht nur über unsere Arbeitsbedingungen zu bestimmen, sondern darüber, wie die Welt als Ganzes gestaltet wird.

Aus diesem Grunde hat die IWW den Ausschuss für Internationale Solidarität gegründet, um der Macht der Wenigen die weltumspannende Solidarität der Arbeiter*innen entgegenzusetzen.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.iww.org/graphics/sabocats/gdcsabcat.gif

Die Ziele des General Defense Committee sind die Verteidigung und die Unterstützung von Mitgliedern der Arbeiterklasse, die wegen ihres Engagements im Klassenkampf verfolgt werden.

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ein Mangel an angemessenen Verteidigungsmechanismen dazu geführt hat, dass gerade die aktivsten Kämpfer der Arbeiterklasse verhaftet, eingesperrt oder sogar getötet wurden.

Das General Defense Committee hilft denjenigen, die wegen ihres Kampfes für Gerechtigkeit und Freiheit verfolgt werden.

Es veröffentlicht und verbreitet außerdem Schriften, welche die falsche und reaktionäre Propaganda der herrschenden Klasse entlarven soll.

Weiter Infos unter: http://www.iww.org/projects/gdc

Das Komitee für Erhebung und Forschung – enge. Survey and Research Committee (SRC) – besteht aus drei Mitgliedern, die durch das General Executive Board benannt warden. Die Aufgabe des Forschungskomitees besteht darin, Strategien und Taktiken des Arbeitskampfs zu analysieren und lokale Kampagnen in ihrem Recherchebedarf zu unterstützen.

Alle zwei Jahre veröffentlicht das SRC die Ergebnisse einer IWW-weiten Befragung zum Thema Organizing. In diesem Bericht werden die Ergebnisse der Befragung analysiert und Empfehlungen ausgesprochen.

Weitere Infos und Kontakt:

E-Mail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

listserv – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

facebook - wobblyresearch

Das Komitee für Gender-Gleichstellung (Gender Equity Committee) unterstützt die Bemühungen um Gender-Gleichstellung in der IWW, am Arbeitsplatz und darüber hinaus. Wir laden alle Wobblies zum Mitmachen ein, unabhängig von ihrer Gender-Identität. Patriarchische Strukturen, Frauenfeindlichkeit, Sexismus und gender- und sexbasierte Gewalt sind diametral entgegengesetzt zu einer freiheitlichen Entwicklung der Arbeiterklasse.

Das GEC besteht aus fünf IWW-Mitgliedern, die einmal pro Jahr auf der IWW Genral Convention gewählt werden. Wir halten untereinander Kontakt über eine E-Mail-Liste, in die sich auch alle Interessierten eintragen können.

Wir unterstützen unsere fellow worker, indem wir mit ihnen mit Erfahrungen, Ressourcen, Rat, Ideen, gemeinsamem Nachdenken und direkten Aktionen zur Seite stehen.

Da es auch in unserer eigenen Gewerkschaft manchmal Probleme mit genderbasierter Gewalt und Ungleichheit geben kann, bieten wir auch hier Unterstützung durch Mediation, Konfliktbewältigungs- und Anti-Sexismus-Trainings, Literatur und direkten Aktionen. Wir wollen eine Kultur der Inklusivität in der Gewerkschaftsbewegung und speziell in der IWW fördern.

Das GEC ist darüber hinaus zuständig für die Verwaltung des IWW-Sato-Fonds, der zur Erinnerung an Charlene „Charlie“ Sato eingerichtet wurde. Die Mittel aus diesem Fond sollen IWW-Mitglieder unterstützen, die sich als Cis-Frauen, genderqueer oder trans* identifizieren, damit diese an wichtigen Treffen, Trainings, Bildungsveranstaltungen und Workshops teilnehmen können, um damit den Anteil von nicht-cis-männlichen Teilnehmern an solchen Veranstaltungen zu erhöhen..

Kontakt zum GEC kann man aufnehmen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.iww.org/projects/gec